Schützen Sie sich und Ihre Familie vor der Sonne mit einer Terrassenüberdachung

Ein Haus besitzt häufig eine Terrasse, die mit einer Terrassenüberdachung versehen, problemlos das Haus erweitert und so einen geschützten Platz in der Natur schafft.

Für die Terrassenüberdachung gibt es viele unterschiedliche Bauweisen, Materialien, Modelle usw. Ein wichtiger Aspekt für den Hausbesitzer ist die Frage ob die Terrassenüberdachung selbst angebracht wird oder durch eine Firma erfolgen soll. Mit relativ geringen Aufwand kann beispielsweise eine Fertigkonstruktion zusammen gesetzt werden, vorausgesetzt man verfügt über ein mittleres bis erfahrenes handwerkliches Geschick. Besitzt man nicht genügend Erfahrung und wenig Fertigkeiten im Umgang mit Werkzeug, Schrauben und Holz, ist es besser ein wenig Geld zu investieren und sich an eine Aufbaufirma zu wenden.

Im Handel findet sich eine Vielzahl von Materialien, Konstruktionen und Anbietern, mit denen es möglich ist eine Terrassenüberdachung nach individuellen Wünschen und persönlichen Geschmack zu gestalten. Die Konstruktion zum Beispiel mit imprägnierten Nadelhölzern, die den Namen „Perfola Toscana“ trägt, ist sehr schön und ein wenig italienisch angehaucht. Die attraktiven, geschwungenen Sparren verleihen ein mediterranes Ambiente. Optimal ergänzt wird die Konstruktion mit einer Brüstung.

Für Liebhaber des Rustikalen eignet sich eine Terrassenüberdachung aus imprägnierten, schlichten Lärchehölzern sehr gut. Aufgrund ihrer äußerst geraden Bauweise überzeugt sie durch Haltbarkeit, Härte und Stabilität. Durch die in den Lärchenhölzern enthaltenen Öle und Harze, garantieren die Hersteller dieser Variante der Terrassenüberdachung, eine sehr lange Lebensdauer. Eine chemische Behandlung, die vor Wettereinflüssen und Regen schützen soll, ist bei diesen hochwertig verarbeiteten Hölzern nicht vorhanden. Besitzer solcher Terrassenüberdachungen lieben das natürliche und grobe und somit wird es sie auch nicht stören, dass bald Harzaustritte und Risse entstehen werden.

Eine weitere Ausführung der Terrassenüberdachung ist die Konstruktion aus Leimholz. Diese Bauweise verfügt über eine verbesserte statische Besonderheit, die für Tiefen bis zu 400 cm geeignet ist. Bei diesem Typ wird die Rissbildung vorwiegend durch das Leimholz verhindert. Die Terrassenüberdachung aus Leimholz ist eine Alternative zu der Art der Lärchenholzüberdachung, nicht zuletzt da sie formstabil, verwindungsarm und maßhaltig ist. Passt die Terrassenüberdachung aus Holz nicht zu dem Stil des Hauses, bietet der Handel Lösungen aus Metall und Aluminium für eine Terrassenüberdachung in verschiedenen Varianten an.

Weitere interessante Beiträge