Licht und Lampen

lampeLicht beeinflusst unsere Stimmung und Verfassung maßgeblich, deshalb sollten wir bei der Beleuchtung in unserer Wohnung darauf achten, dass wir überall ausreichend davon haben.

Dabei spielt die Auswahl und die Anordnung / Positionierung der Lampen eine wichtige Rolle, schließlich wollen wir nicht geblendet werden, wenn wir beispielsweise im Wohnzimmer sitzen oder nicht bei dämmriger Beleuchtung ein Buch lesen. Mit Licht kann man im Raum auf einfache Weise Akzente setzen und bestimmte Bereiche oder Gegenstände, wie zum Beispiel Bilder, hervorheben.

Farbiges Licht weckt Stimmungen und wird deshalb auch zur Farbtherapie eingesetzt. Diesen Effekt kann man auch in der Wohnung gezielt umsetzen. Mittlerweile bieten LED-Lampen in diesem Bereich sehr viele Möglichkeiten. So gibt es auch schon Lampen mit verschiedenen Farben, die sich mittels Fernbedienung umschalten lassen.

Lichtplanung

schlafzimmer-2Meistens erfolgt die Lichtplanung bei Umbauten oder Neubauten erst dann, wenn der Elektriker vor Ort ist und die Zuleitungen verlegen möchte. Im Schnellverfahren wird dann in aller Kürze abgesprochen, wo Strom und Licht hin sollen, ohne wirklich durchdacht vorzugehen. Spätere Korrekturen sind also schon vorprogrammiert.

Nehmen Sie sich für die Lichtplanung deshalb rechtzeitig und ausgiebig Zeit. So können Sie bei Neuplanungen schaltbare Steckdosen für Tisch- oder Stehlampen vorsehen, die zentral über Schalter im Türbereich bedient werden können. Wenn Sie später in tageslichtlosen, innen liegenden Räumen – wie dem Kellerflur oder dem Gäste-WC – nicht lange im Dunkeln herumtasten möchten, können Sie dort statt eines Schalters einfach Bewegungsmelder vorsehen. Falls Sie sich noch nicht wirklich sicher sind, wie die Möbel nachher im Zimmer zu stehen kommen sollen, lassen Sie einfach Leerrohre oder unbelegte Leitungen vom Elektriker mitverlegen, so können Sie später jederzeit noch problemlos Veränderungen vornehmen.

Weitere interessante Beiträge