Flur gestalten und einrichten mit Tipps von Wohnen.de

Langer_FlurFlurgestaltung – Viele Flure und Durchgangsbereiche sind eher schlecht geschnitten – meist lang und gleichzeitig schmal, damit bleibt nur wenig Raum für die Platzierung von Möbeln. Dazu kommt, dass in der Regel nur wenig Licht in diese Bereiche fällt. Dennoch wünschen wir uns auch diesen Bereich wohnlich, einladend und funktionell.

Zunächst einmal sollten Sie bei der Gestaltung von Fluren und Durchgangsbereichen auf helle Farben setzen. Das muss nicht unbedingt reines Weiß sein, wenn Sie also farbige Wände bevorzugen, mischen Sie sich einfach einen Pastellton in der gewünschten Nuance. Damit können Sie optisch für etwas mehr Weite sorgen.

Um mehr Licht in den Flur zu bekommen, können Sie zum Beispiel eine oder mehrere Holztüren gegen Glastüren oder Teilglastüren austauschen. Gehen Sie auch bei der weiteren Lichtplanung sorgfältig vor und platzieren Sie mehrere künstliche Lichtquellen im Flur.

* Preise incl. gesetzlicher MwSt., Versandkostenfreie Lieferung

Spiegel mit großen Flächen sorgen immer für einen besonderen optischen Effekt, weil sie durch die Reflektion der Lichtstrahlen mehr Weite simulieren. Deshalb sollten Sie gerade bei der Flurgestaltung im Flur nicht auf einen großformatigen Spiegel verzichten, der Ihnen ganz nebenbei auch noch den ein oder anderen Kontrollblick erlaubt, wenn Sie auf dem Weg sind, die Wohnung zu verlassen oder gerade nach Hause kommen.

Bei besonders ungünstigen, schlauchigen Flure können Sie durch eine besondere Bodengestaltung optisch an Breite gewinnen. – Wählen Sie dazu verschiedenfarbige Fliesen und verlegen Sie diese im Schachbrettmuster. Bewährt haben sich alternativ auch durch außergewöhnliche Laminatböden, die Sie aus abwechselnd hellen und dunklen Elementen herstellen.

Wenn Ihr Flur bei der Flurgestaltung über eine altbautypische hohe Decke verfügt, sollten Sie die Decke entweder fest oder mit Stoff abhängen oder mit einem Hängeboden versehen. Die Variante mit Hängeboden würde Ihnen wieder zusätzlichen Stauraum einbringen, den Sie für selten oder nur saisonal benötigte Dinge nutzen könnten.

Bei der Möbelwahl sollten Sie Modelle mit wenig Tiefe bevorzugen. Dafür eignen sich beispielsweise auch Badmöbel ideal, da Sie in der Regel sehr schmal und nur wenig tief gebaut sind. Garderoben lassen sich auch sehr einfach selbst aus Wandpaneelen herstellen.