Feng Shui – Basics: Yin und Yang

yin-yangUm die chinesische Weltauffassung und damit auch Feng Shui richtig verstehen zu können, ist es wichtig zu wissen, dass die Chinesen alle Dinge und Lebewesen in die Grundprinzipien Yin und Yang einteilen. Yin und Yang werden symbolhaft durch zwei Fische (ein schwarzer und ein weißer Fisch) dargestellt, die sich gegenseitig umklammern und so ein Ganzes bilden. Die Grundlage für die Entstehung von Yin und Yang bildet ein Ganzes – bzw. das Nichts – das Dao. Yin und Yang selber bilden wiederum die Grundlage für alle Dinge des Universums – wie zum Beispiel die fünf Elemente oder die acht Trigramme.

Dabei stehen Yin und Yang nie still, sondern bewegen sich in einem stetigen Prozess von Veränderung und Gleichgewicht. Dinge, in denen mehr Yang vorhanden ist, ziehen Yin an und umgekehrt.

Manifestationen von Yin:
dunkel, grün, blau, braun, schwarz, still, zusammenziehend, schmal, langsam, eckig, passiv, Wasser, Erde, Regen, Mond, Kälte, Winter, ungerade Zahlen, Tiger, tief, unten, abwärts, kalt, weich, Frau, Rücken, sauer, Boden, Schatten, traurig

Manifestationen von Yang:
hell, gelb, orange, rot, expansiv, bewegend, rund, schnell, breit, aktiv, Himmel, Sonne, Berge, Sonnenschein, gerade Zahlen, Wärme, Sommer, Drache, hoch, oben, aufwärts, heiß, fest, Mann, Vorderseite, Spitze, süß, Licht, wütend

Es gilt Yin und Yang nicht absolut zu sehen, sondern immer nur die Relation zueinander zu betrachten. Jede Sache, jedes Ding, jedes Lebewesen, alles im Kosmos setzt sich aus Yin und Yang zusammen, wobei es entweder mehr Yin oder mehr Yang ist, abhängig davon in welchem Zusammenhang man es setzt. Wenn man zum Beispiel gemütlich spazieren geht, so ist dies mehr Yin als ein schneller Wettlauf, aber auch mehr Yang als im Haus zu sitzen.

Feng Shui – Basics: Yijing (I Ging)

yijingDas Yijing ist eine sehr bedeutende Komponente der chinesischen Kultur. Beim Yijing handelt es sich um das Buch der Wandlungen. Es wird vermutet, dass dieses Buch die älteste philosophisch-prophetische Schrift der Chinesen ist und sowohl Einfluss auf den Daoismus als auch auf den Konfuzianismus genommen hat. Feng Shui gilt zwar in vielen neueren Veröffentlichungen als intuitive, unabhängige Lehre und Kunst, aber es steht auch fest, dass die Basis von Feng Shui im Yijing zu finden ist.

Zentrale Vorstellung im Yijing ist der Wandel als Grundprinzip für das Universum. Dabei wird der Wandel nicht mit Unbeständigkeit oder willkürlicher Veränderung gleichgesetzt, sondern als Gesetzmäßigkeit.

Das Yijing ist das klassische Orakelbuch in China. Noch heute nutzen die Chinesen das Yijing als weises Orakel, das Ratschläge in Form von Antworten auf Fragen gibt. Zu früheren Zeiten wurde das Yijing unter Zuhilfenahme von Schafgarbe-Stängeln befragt. In der heutigen Zeit nimmt man meist Münzen dazu.

Weitere interessante Beiträge