Ökologisches Wohnen

oekologisch-wohnenÖkologisches Wohnen kann durchaus mit gesundem Wohnen konform gehen. So ermöglichen neue Konzepte im Bereich des Hausbaus ein gleichzeitiges ökologisches wie auch allergikergerechtes Wohnen. Dabei kommen verschiedene Aspekte zum Tragen. Ein ökologisches und allergikergerechtes Wohnhaus verfügt zum Beispiel über eine kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, die Zugluft über das Dachgeschoss zieht.

Für eine effiziente Energienutzung kommen Gas-Niedrigtemperaturheizkessel zum Einsatz, die über eine elektronische Außensteuerung verfügen. Viele weitere Details wie eine zentrale Staubsaugeranlage mit Filter im Keller, Pollengaze vor den Schlafzimmer- und Gästezimmerfenstern, allergikergeeignete Bodenbeläge (z.B. geschraubtes Buchenparkett) oder kippbare Radiatoren, die leicht vom Staub gereinigt werden können, runden das allergikerfreundliche Wohnkonzept ab. Wärmeschutz-Isolierglas in den Fenstern sorgt wiederum für die Erfüllung des ökologischen Mehrwerts.
Ein modernes Öko-Haus überzeugt neben einer Allergiker-gerechten Einrichtung vor allem durch eine energiesparende Bauweise. Der Einsatz erneuerbarer Energien, die beispielsweise über eine hauseigene Photovoltaikanlage auf dem Dach gewonnen wird, sowie eine verbesserte Wärmedämmung bergen erhebliches Energiekosteneinsparpotential. Zudem ist Umweltschutz beim Hausbau auch unter anderen ökonomischen Gesichtspunkten sinnvoll: Ökologisch Bauen wird staatlich gefördert.

Selbst wer in einer Mietwohnung oder in einem gemieteten Einfamilienhaus lebt, kann etwas dazu beitragen ökologischer zu wohnen, denn Energie lässt sich an vielen Stellen im Haushalt einsparen: Angefangen beim Stromverbrauch, der sich durch den Einsatz von Energiesparbeleuchtung deutlich reduzieren lässt, bis hin zu Wassersparaufsätzen für Dusche und Wasserhähne, die den Wasserverbrauch verringern. Ökologisches Wohnen bedeutet somit auch, gerade bei den kleinen Dingen im Alltag Umweltbewusstsein zu zeigen.

Ökologisches Bauen

Wer ökologisch wohnen möchte, kann natürlich auch ganz konsequent ein neues Haus strikt nach ökologischen Gesichtspunkten planen und bauen. Informationen rund um das ökologische Bauen.

Gesund wohnen

Energie_sparenHeutzutage ist sehr oft von schadstoffverseuchten Wohnungen die Rede. Doch wo liegen die Gefahren in der Wohnung und wie kann man den daraus resultierenden gesundheitlichen Schädigungen vorbeugen?!

Die Ursachen für eine erhöhte Konzentration an gesundheitsschädlichen Substanzen in der Raumluft liegen oft in einer Kombination aus verschiedenen Faktoren. – Verwendete Baumaterialien und Einrichtungsgegenstände geben unterschiedliche Mengen an natürlichen und chemischen Stoffen in die Luft ab. Dazu kommt die immer besser gewordene Dämmung bei den meisten Gebäuden und der damit heute oft fehlende mangelnde Luftaustausch. Außerdem kommt es oft durch bauliche Mängel zum Auftreten von Schadstoffbelastungen, zum Beispiel wenn Wände feucht werden und dadurch die Ausbreitung schädlicher Schimmelpilze begünstigt wird.

Weitere interessante Beiträge