Italienisches Design für Körper und Geist

Florenz in Italien. Eine von vielen Facetten dieses tollen Landes.Italien ist Inbegriff dafür, es sich richtig gut gehen zu lassen. Sei es beim Besuch des italienischen Restaurants an der Ecke, beim wohlverdienten Jahresurlaub oder auch beim mediterran beeinflussten Einrichten der eigenen vier Wände. Im südlichen Europa in bester Mittelmeerlage lädt das traditionsbewusste Land in markanter „Stiefelform“ zum Entdecken und Genießen ein.

 

 

Im Wohnen.de Magazin beschäftigen wir uns in diesem Artikel ausführlich mit den Besonderheiten des „Dolce Vita“, geben Ihnen Tipps für eine italienische Raumgestaltung und entführen Sie in die faszinierende Welt des italienischen Designs.

 


Italienischer Wohnstil – Einrichten nach italienischem Vorbild

Infos und Tipps rund um den italienischen Wohnstil.Der italienische Wohnstil wird nur selten eigenständig definiert. Er stellt im Prinzip eine Spielart des mediterranen Wohnstils dar und wird oft in diesem Zusammenhang erwähnt.

Aufgrund der großen Vielfalt durch die unterschiedlichen Regionen und Städte lässt sich nicht wirklich der eine italienische Einrichtungsstil festmachen. Besonders populär ist der italienische Landhausstil, der meist unweigerlich an den letzten Toskana-Urlaub erinnert und mit viel ländlich-mediterranem Charme begeistert.

 


Der italienische Landhausstil

Für den italienischen Stil eignen sich Eisenmöbel mit dekorativen Verzierungen ideal.Zu den typischen Materialien im Möbelbau gehört beim italienischen Wohnen Massivholz, wobei vor allem Olive, Pinie, Walnuss sowie Eiche verbreitet sind. Zur Einrichtung einer kleineren Wohnung oder bei einer Antipathie gegenüber den doch oft wuchtiger wirkenden Holzmöbeln bieten sich für eine Einrichtung mit italienischem Charme auch Möbel aus Flechtwerk an. Die Bandbreite reicht hierbei von Korb über Rattan bis hin zu geflochtenen Möbeln aus Fasern der Wasserhyazinthe. Eine weitere Alternative stellen dekorativ verzierte, (hand-)geschmiedete Eisenmöbel dar, die sich aufgrund ihrer hohen Dekorationsobjekte aus Terrakotta lassen sich im Haus und Garten beim italienischen Stil ideal einsetzen.Robustheit auch gut für den Einsatz im mediterran-italienisch gestalteten Außenbereich eignen.

Terrakotta ist ebenfalls ein kennzeichnendes Material für Wohnen auf die italienische Art. Bereits jahrhundertelang wird dieser nicht glasierte Ton zur Fertigung von Fliesen für Wand und Boden, zur Herstellung verschiedenster Gefäße zur funktionellen oder dekorativen Verwendung sowie für die Gestaltung attraktiver Kunstobjekte eingesetzt.

Ein luxuriöses Ambiente lässt sich durch den Einsatz von Marmor erzielen, der unter anderem auch in Italien abgebaut wird. Marmor bietet sich insbesondere für die Gestaltung schicker Bäder an, wo er zum Beispiel als Boden- oder Wandbelag dienen kann. Im italienisch inspirierten Garten macht sich zudem eine Marmorbank oder eine Sitzgruppe mit Bänken und Tisch aus Marmor sehr gut.

 

Akzente setzen mit Blau und Grün.Farblich dominieren bei Wohnräumen im italienischen Landhausstil vor allem warme Erdtöne. In der Gestaltung findet häufig das aus Brauneisenstein, Tonmineralien, Quarz und Kalk gemischte, so genannte Pigment Ocker Verwendung. Die Farbgebung von Pigment Ocker fällt variabel aus und steht in diversen Gelbnuancen, Orange, Rot sowie Braun zur Verfügung. Diese warmen, mediterran-typischen Farben sind in Italien häufig in Verbindung mit kräftigen Varianten von Blau und Grün z.B. bei den Rahmen von Fenstern und Türen sowie bei den Fensterläden anzutreffen.

 

Mosaike ergänzen den italienischen Stil der Wohnraumgestaltung optimal.

Werten Sie Wände oder Böden durch attraktive Mosaike auf, welche ebenfalls typisch für eine mediterran-italienische Raumgestaltung sind. Wenn Sie Boden und Wände nicht verändern wollen, können Sie Ihre Einrichtung auch z.B. durch einen (Beistell-)Tisch mit Mosaik-Verzierung ergänzen.

 

 

 

 

David von Michelangelo - Statuen eignen sich ideal um italienisch-mediterranes Feeling in Haus und Garten zu erzeugen.Um Ihren Wohnräumen noch mehr italienischen Charakter zu verleihen, können Sie sich auch Inspirationen holen, in dem Sie sich mit den Kunstepochen des Römischen Reiches auseinandersetzen. Holen Sie sich zum Beispiel eine markant Statuen – vielleicht eine Replik von Michelangelos „David“ – in Ihr Haus oder Ihren Garten.

 

 

 

Oleander ist unter anderem eine Pflanze, die ideal zum italienischen Stil passt.Ergänzen Sie Ihren mediterran-italienisch gestalteten Wohn- oder Außenbereich mit passenden Pflanzen. Ideal bieten sich dazu Zitrusbäumchen, Olivenstämmchen oder aber auch Oleander im (Terrakotta-)Kübel an. Im Garten können Sie z.B. auch eine kleine Allee aus den typischen Mittelmeerzypressen pflanzen, die insbesondere prägend für die Toskana sind.

 


Modernes Wohnen a la Italia

Wer sich eine weniger rustikale Einrichtung wünscht, sollte sich mit dem modernen italienischen Wohnstil auseinandersetzen, bei dem traditonelle Elemente italienischer Lebensführung harmonisch mit neuartigen Komponenten der Wohnraumgestaltung – oft in Form ausgefallener Design-Möbeln und Design-Objekten – verbunden werden.

Modernes Wohnen im „italian way of life“ setzt auf ein luxuriös anmutendes Ambiente mit kleinen Raffinessen und einem Hauch heimischer Tradition. Bei einer modernen italienischen Einrichtung können Sie neben den klassischen Materialien des Landhausstils auch glänzenden Chrom und Leder in Ihr Einrichtungskonzept einbeziehen. Wenn es der Geldbeutel erlaubt, gönnen Sie sich ruhig ein ausgefallenes Stück eines italienischen Designers und setzen Sie dieses gekonnt in Ihrer Wohnung in Szene.

Farblich verhält sich der moderne Wohnstils Italiens ähnlich zurückhaltend wie der „herkömmliche“ moderne Einrichtungsstil. Im Fokus stehen dementsprechend auch in Italien ganz klar die neutralen Farben Weiß und Schwarz sowie Grau in allen Abstufungen. Mit aktuellen Trendfarben in kräftiger Ausprägung wie Rot, Lila, Blau oder Türkis lassen sich gezielt Akzente setzen. Wenn Sie Ihre moderne Wohnraumgestaltung auflockern und eine etwas wärmere Atmosphäre erzeugen wollen, können Sie auch die klassischen Erdtöne mit in Ihr persönliches Italien-Raumkonzept integrieren.


Design made in Italy – Wo schöne Dinge ihren Ursprung haben

Italienisches Design zeichnet sich durch einen ausgeprochen guten Geschmack und eine gewisse Zeitlosigkeit aus.Weltweit erfährt das italienische Design höchsten Respekt und größte Wertschätzung. Die Italiener haben eine Vorliebe für Ästhetik und legen deshalb nicht nur beim Design von Autos und Mode größten Wert auf eine besondere Gestaltung, sondern auch bei Dingen des alltäglichen Lebens wie den Möbeln und Wohnaccessoires. Italienisches Design wird häufig mit gutem Geschmack, dem eine gewisse Zeitlosigkeit beiwohnt, gleichgesetzt.

Wer Gefallen an italienischer Designkunst und Interesse an internationalen Möbel-Design-Highlights hat, sollte im April nach Mailand fahren. Hier findet seit 1961 die Möbelmesse Salone del Mobile statt, wo alle Größen der Design-Branche aufeinander treffen, um ihre neuesten Kreationen zu präsentieren.

Für die funktionelle und optische Aufwertung mit italienischen Design-Objekten, ist aber heutzutage eine Italien-Reise schon längst kein Muss mehr. Das Internet macht es uns hier sehr leicht und bequem. Per Klick können wir uns tolle Dinge wie Artemide-Leuchten im italienischen Design, Möbel made in Italy oder authentische Dekorationsgegenstände preiswert für unsere Wohnung bestellen und binnen kürzester Zeit liefern lassen.

Mit dem notwendigen Kleingeld können Sie Ihren italienischen Lifestyle durch entsprechende Kleidung perfektionieren. Viele der großen Labels haben ihre Wurzeln in Italien, so dass Sie zwischen diversen Designern wählen können, um sich Ihrem Geschmack entsprechend einzukleiden. Wie wäre es zum Beispiel mit Gucci, Versace, Armani oder Dolce & Gabbana?

 

Italienische Sportwagen begeistern mit Design und PS!Wenn der Körper bestens von italienischer Luxusmode allererster Güte eingehüllt ist, können Sie das Gesamtpaket der italienischen Lebenslust „vollmachen“ und sich (leihweise) einen Sportflitzer italienischer Herkunft gönnen. Auch hier haben Sie die Qual der Wahl: Vom klassischen Ferrari über Lamborghini (mittlerweile Audi) und Maserati bis hin zu ganz exklusiven Karossen aus Design-Manufakturen wie Pagani. Sollten Sie lieber langsamer und weniger auffällig angehen lassen, ist natürlich auch ein Klassiker wie der Fiat 500 die optimale italienische Fahrzeugwahl.


Genuss wie in Italien – Authentisch kochen für noch mehr Italien zuhause

Zuhause italienisch kochen und wie im Urlaub genießen.Weltweit mag fast jeder die italienische Küche, die weitaus mehr als Pizza und Pasta zu bieten hat. Wer sich bei der Einrichtung am besonderen mediterran-italienischen Stil orientiert, kann seinen Körper und Geist noch mehr auf Urlaub und Entspannung einstellen, in dem er sich auch in der Küche (ab und an) von Italien beeinflussen lässt. Mit Liebe angerichtet, lassen sich aus vielen italienischen Gerichten echte Designer-Menüs kreieren, die uns mit allen Sinnen nach Italien entführen.

Direkt aus Italien importierte Lebensmittel und Spezialitäten sind heute nahezu in jedem Supermarkt zu finden, der etwas auf sich hält. Authentisches Einkaufen für den italienisch-mediterranen Genuss ist dementsprechend überhaupt kein Problem.

Zu den populären italienischen Spezialitäten gehören unter anderem Parmaschinken, diverse Käsesorten wie Parmesan, Peccorino, Mantèca oder (Büffel-)Mozarella, Alba-Trüffel, zahlreiche Würste wie Salsiccia oder Salami Napoli mit scharfer Pfeffernote, Balsamico (Balsamessig), Oliven / Olivenöl und natürlich Wein wie der weiße Pinot Grigiot oder der rote Bardolino.

Italienisch kochen: Risotto mit Ziegenkäse.Wenn man an Reis denkt, denkt man direkt an Asien. Aber auch in der italienischen Küche ist Reis – italienisch: Riso – kaum wegzudenken. Er findet dort vor allem in Risottos Verwendung und wird für diesen Zweck auch direkt im eigenen Land angebaut. Italiens heimliche Reishauptstadt ist Vercelli in Piemont. Im Sumpfland um Vercelli ist im Jahr 1949 übrigens der berühmte Film „Bitterer Reis“ von Guiseppe de Santis gedreht worden. Mit den im Film gezeigten Bildern von Frauen, die durch die Reis-Reihen waten und mühsam Unkräuter entfernen, hat der moderne Reisanbau in Piemont heute aber meist kaum noch etwas gemein. Moderne Maschinen haben den Großteil der Arbeit übernommen. Aus Italien gelangt der Risotto-Reis dann auch zu uns. Die besten Sorten sind Carnaroli (längliches Korn, perfekt für Fischrisotto), Arborio (rundes Korn, gut zu Fleisch und Gemüse) und Vialone nano (kleines, rundes Korn).


Entspannen auf die italienische Art – Von der Leichtigkeit des Seins

Ein entspanntes Leben: Italienische SiestaDie Italiener pflegen einen ganz anderen Lebensstil als wir, setzen sich deutlich weniger unter Stress und widmen sich ausgiebig dem entspannten Genießen. Aus dem späten 18. Jahrhundert ist das Leitmotiv „Dolce far niente“ überliefert, was man mit dem „süßen Nichtstun“ übersetzen kann. Noch heute ist der Ausdruck „Dolce vita“ für das „süße Leben“ prägend, wenn von Italien die Rede ist. Wie kein anderes Volk verstehen es die Italiener das Leben in einer gesunden Work-Life-Balance zu halten.

 

Man lässt dort den Tag locker auf sich zukommen, legt sich auch heute noch in Zeiten der Klimaanlagen gerne in der Mittagshitze zur Siesta nieder und liebt es am Abend ausgiebig mit Freunden oder Familie zu essen. Beziehungen sind wichtig und werden dementsprechnd gut gepflegt.

Bei uns kommt hingegen vieles zu kurz. Körper und Geist leiden unter immer schneller werdenden Abläufen und stetig steigenden Anforderungen. Grund genug, auch in Punkto Lebensstil einen Blick Richtung Italien zu werfen und sich auch hier etwas abzuschauen. Mit etwas mehr Ruhe sowie Gelassenheit, sich selbst nicht zu ernst nehmen, schönen Dingen um uns herum sowie gutem Essen kommen wir Italien ein ganzes Stück näher und können viel für uns selbst erreichen.

Weitere interessante Beiträge