Feng Shui – Basics: Das Bagua

baguaDas Bagua beruht wie die acht Richtungen auf den acht Trigrammen. Es dient ebenfalls zur Bestimmung des energetischen Flusses in Wohnung, Haus oder Garten. Die Bezeichnung Bagua ergibt sich aus dem chinesischen Wort „ba“, was für die Zahl 8 steht und dem chinesischen Wort „gua“, was soviel wie Trigramm bedeutet.

Um den Grundriss von Wohnung, Haus oder Garten in Bezug auf die unterschiedlichen energetischen Botschaften zu untersuchen, wird das Bagua-Raster herangezogen. Dabei stehen die acht Trigramme des Bagua-Rasters als Symbole für die fundamentalen Energiebausteine unseres Universums, aus denen sich nach der chinesischen Philosophie das Leben zusammensetzt. Das Zentrum des Bagua-Rasters bildet die Lebensenergie – das Tai Chi (oder auch: Tai Qi). Um das Zentrum verteilt sind 8 Zonen für die acht Trigramme angeordnet. Die acht Trigramme stehen für Energiefelder, die wiederum acht Lebensbereiche repräsentieren (Karriere, Wissen, Familie, Kinder, Partnerschaft, Hilfreiche Freunde, Ruhm und Reichtum). Am Eingang stehen im Bagua-Raster immer die Felder für Wissen, Karriere und Freunde.

Die Bedeutung der Felder im Bagua-Raster sollte nicht wortwörtlich genommen, sondern auch im übertragenen Sinne interpretiert werden. So sind unter Reichtum beispielsweise nicht nur materielle Werte zu verstehen, sondern auch andere Dinge, die das Leben schöner und angenehmer machen. Oder unter einer Partnerschaft ist nicht nur die Beziehung zum Partner zu sehen, sondern auch die Beziehungen mit Arbeitskollegen oder Freunden.

Bagua-Raster in der Praxis

Im Yijing sind die acht Trigramme im Bagua-Raster in einem Achteck angeordnet. Wenn Sie sich ein eigenes Bagua-Raster anlegen wollen, können Sie jedoch einfach auf ein DIN-A4-Blatt aus transparentem Papier zurückgreifen. Zeichnen Sie auf dieses Blatt neun gleich große Felder ein, jeweils drei in einer Spalte und drei in einer Zeile (dreimal drei). Die drei Felder in der unteren Zeile versehen Sie von links nach rechts mit: Wissen, Karriere und Hilfreiche Freunde. Diese Felder sind gleichzeitig die möglichen Eingänge zu Ihrer Wohnung, Ihrem Haus oder Ihrem Garten. Die Felder der zweiten Zeile tragen von links nach rechts die Bezeichnungen: Familie, Tai Chi und Kinder. In der obersten Zeile werden von links nach rechts die Begriffe Reichtum, Ruhm und Partnerschaft eingetragen.

Wenn Sie das Bagua-Raster angefertigt haben, legen Sie es auf den Grundriss Ihrer Wohnung, Ihres Hauses oder Ihres Gartens. Achten Sie darauf, dass der Eingang (Wohnung, Haus oder Garten) deckungsgleich mit einem der Eingänge des Bagua ist. Wenn Sie nun das Bagua mit dem Grundriss Ihrer Wohnung, Ihres Hauses oder Ihres Gartens vergleichen, können Sie schnell feststellen, ob bei Ihnen eine oder mehrere Zonen des Bagua fehlen oder aber geschwächt (verkleinert) oder gestärkt (erweitert) vorliegen.

Das Bagua gibt die neun Hauptaspekte des Lebens wieder, die im Feng Shui definiert sind. Alle diese Bereiche sollten in Harmonie zueinander stehen. Wenn beispielsweise der Karriere-Bereich zu sehr betont wird, können Reichtum, Wissen, Familie oder Reichtum darunter leiden. Bei einer starken Betonung der Kinder-Zone kann dieses die Partnerschaft oder die Freunde negativ beeinflussen.

Weiter zu den Bagua Zonen bei Wohnen.de.

Weitere interessante Beiträge