Modernes Wohnen: Dusch-WCs / Washlets

Dusch-WCs bzw. Washlets vereinfach das moderne Wohnen und Leben.

© yayoicho – Fotolia.com

In Japan und anderen asiatischen Ländern gehören hochkomfortable Toiletten mit technischen Zusatzfunktionen bereits lange zum Alltag. Hierzulande steigt die Nachfrage nach derartigen WCs mittlerweile auch stetig. Mit steigender Nachfrage gibt es auch immer mehr Angebote für Dusch-WCs oder Washlets, wie die japanischen Toiletten bei uns meist bezeichnet werden. Im Wohnen.de beschäftigen wir uns intensiv mit den High-Tech-Klos, informieren über Hintergründe und geben Ihnen wertvolle Tipps zur Kaufentscheidung.

Bei uns erfahren Sie unter anderem mit welcher technischen Ausstattung bzw. mit welchen Funktionen die modernen Toiletten aufwarten können und welche Vorteile die Kombination aus WC und Bidet Ihnen bietet. Zusätzlich stellen wir Ihnen als Alternative zum Komplett-Washlet auch die so genannten Dusch-WC-Aufsätze vor, die sich auf nahezu jede herkömmliche Keramik montieren lassen und sich deshalb ohne großen Aufwand im vorhandenen Badezimmer unterbringen lassen.

 


Körperhygiene und Badezimmerausstattung

Üblicherweise erfolgt die Reinigung der Intimbereiche nach dem Toilettengang bei uns in Deutschland trocken durch die Verwendung von regulärem Toilettenpapier und/oder durch die Nutzung von feuchtem Spezial-Toilettenpapier. In einigen älteren Badezimmern sowie mitunter ebenfalls im Neubau sind aber auch Bidets verbaut.


Exkurs: Das Bidet
Bidets werden zusätzlich zum WC installiert und dienen der Körperhygiene.

© alexandre zveiger – Fotolia.com

Beim Bidet handelt es sich um eine Art Sitzwaschbecken, welches in der Größe und optischen Erscheinung große Ähnlichkeit mit einer Toilette aufweist. Bidets werden jedoch zusätzlich zur Toilette im Bad installiert. Die Montage erfolgt dabei an der Badezimmerwand hängend meist auf Höhe der regulären Toilette und in der Regel in direkter Nachbarschaft von ihr. Daneben gibt es wie bei den Toiletten auch Stand-Bidets.

Genutzt werden Bidets zur Reinigung des äußeren Genital- sowie der Intimbereiche, wobei sprühendes Wasser verwendet wird. Zusätzlich können im Bidet auch andere Körperpartien wie die Füße gewaschen werden.

Die reinigende Körperpflege im Anschluss an den Toilettengang im Bidet erfolgt meist als Zusatz zur üblichen Trockensäuberung mit Toilettenpapier. Bidets werden üblicherweise wie das WC sitzend genutzt.

Verschiedene Bauformen bei den Bidets

Es gibt unterschiedliche Bauformen für Bidets, wobei das Gros der Bidets eine Armatur aufweist, mit deren Hilfe Wasser in das Porzellanbecken des Bidets eingelassen werden kann. Am Beckenboden befindet sich ein Abfluss, der zum Einlassen eines „Sitzbades“ mit einem Stöpsel oder einer Mechanik verschlossen werden kann. Alternativ kann der Abfluss auch bei der Körperreinigung offen gelassen werden, so dass das zur Säuberung genutzte Wasser direkt abfließt. Bidets mit Armaturen lassen sich optimal an die übrige Badezimmer-Einrichtung anpassen, in dem die Armatur für das Bidet passend zu den Armaturen von Waschbecken, Dusche und/oder Badewanne gewählt wird. Je nach vorhandenen Wasseranschlüssen und abhängig vom gewählten Bidet kann das Bidet nur über einen Kaltwasserzulauf, zwei Zuläufe (= zwei Armaturen – 1 x warm, 1 x kalt) oder eine regelbare Wassertemperatur (durch Mischbatterie, Einhebelmischer oder ähnliches) verfügen.

Neben den beschriebenen Bidetformen mit Armaturen gibt es auch Bidets, bei denen das Wasser über eine Düse „eingesprüht“ wird und Bidets mit einer Handbrause am Schlauch, die sich besonders komfortabel nutzen lassen.

In anderen Ländern gibt es auch Bidets mit einem Wasseraustritt am Boden des Beckens. Diese sind aber in Deutschland nicht mehr zulässig, da hierbei die Gefahr besteht, dass das durch die Verwendung kontanimierte Wasser in das Trinkwasser-System gelangen könnte, wenn es zu einem plötzlichen Unterdruck kommt. Aus diesem Grund ist in Deutschland für Bidets und alle anderen Systeme mit Trinkwasser-Zufuhr vorgeschrieben, dass die Trinkwasser-Zufuhr oberhalb eines Notablaufs angebracht sein muss.

In südeuropäischen Ländern wie Italien sind Bidets deutlich mehr verbreitet als hier in Deutschland.

 

Für die Installation eines Bidets wird zusätzlicher Platz im Badezimmer benötigt, der häufig vor allem in Altbauten nicht vorhanden ist. Außerdem werden zusätzliche Wasseranschlüsse und ein zusätzlicher Anschluss an die Abwasserleitung benötigt. Darüber hinaus ist das Bidet nicht unbedingt ein optischer Gewinn für das Badezimmer, auch wenn sich die Keramik passend zur Toilette und die Armatur abgestimmt auf die sonstigen Armaturen im Bad wählen lässt.

Die moderne Alternative zum Bidet ist die japanische Toilette, welche die Reinigungsfunktion des Bidets mit der Toilettenfunktion verbindet, so dass nur ein Stand- oder Hängeplatz für das WC im Badezimmer benötigt wird. Für die Installation einer japanische Toilette, die auch als Dusch-WC oder Washlet bezeichnet wird, ist aufgrund der elektronischen Steuerung ein Stromanschluss und natürlich für den Bidetbetrieb ein Wasseranschluss erforderlich. Benutztes Wasser wird regulär mit der Toilettenspülung entsorgt.

Bidets oder moderne Dusch-WCs / Washlets sind ideal für ältere Menschen und Personen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, geeignet. Sie bieten eine einfache Möglichkeit zur sinnvollen und selbstständigen Körperhygiene, wenn die Benutzung einer herkömmlichen Badewanne schwer fällt. Auch für Personen, die unter Hämorrhoiden leiden, soll die Nutzung eines Bidets oder eines Dusch-WCs / Washlets vorteilhaft sein.


Japanische Toiletten: Dusch-WCs / Washlets

Mit dem Begriff japanische Toilette werden High-Tech-Toiletten bezeichnet, die sich durch verschiedene Funktionen auszeichnen. Neben diesen Wunderwerken der Technik gibt es in Japan aber auch heute noch vielfach ganz einfache Hocktoiletten, die wie mittelalterliche Plumsklos anmuten. Für aus dem Westen stammende Japan-Touristen ist der Gang zum Klo deshalb immer ein Abenteuer und zum Teil auch eine Herausforderung.

Video: Toiletten und Toiletten-Benutzung in Japan

 

Nach den Toiletten vergangener Tage sehnt sich hierzulande aus verständlichen Gründen niemand mehr, weshalb wir uns nun intensiver mit den japanischen Funktionstoiletten, die in zwei Dritteln aller japanischen Haushalte zu finden sind, beschäftigen. Diese werden in Deutschland unter der Bezeichnung Washlet oder Dusch-WC angeboten.

Ein Washlet / Dusch-WC kann viele Funktionen wie Massage, Duftverströmung oder die Möglichkeit zum Abspielen von Musik bieten.

© toshi – Fotolia.com

In Japan wurden Toiletten, die die Funktionen von Bidet und Toilette – so genannnte WC-Bidets – bereits 1980 auf den Markt gebracht. Seitdem wurde die Technik und die Funktionalität stetig verbessert, so dass heute viele verschiedene Hersteller und Modelle zur Wahl stehen.

Zur Ausstattung der Dusch-WCs / Washlets gehören in der Regel zwei separate Stabdüsen, wovon eine den Analbereich reinigt und eine für die Hygiene in der Intimregion der Frau zuständig ist. Vor und nach jeder Verwendung erfolgt bei vielen Modellen eine selbsttätige Reinigung der Düsen. Darüber hinaus lassen sich die Düsen auch für eine manuelle Säuberung demontieren. Damit der Reinigungskomfort zu den persönlichen Bedürfnissen passt, lassen sich die Stabdüsen indiviuell positionieren.

Die Temperierung des Wassers erfolgt meist über einen kleinen im Dusch-WC / Washlet verbauten Boiler, wobei die gewünschte Temperatur individuell eingestellt werden kann. Um die Stärke des Reinigungsstrahls zu regulieren lässt sich darüber hinaus bei den meisten Dusch-WCs / Washlets noch Luft zum Wasser „beimischen“.

Die Bandbreite der Funktionen, die ein Dusch-WC neben den bereits beschriebenen obligatorischen Düsen zur Reinigung der Anusregion und zur Pflege des weiblichen Intimbereichs bieten kann, ist sehr groß. Welche Funktionen generell erhältlich sind, können Sie dem Kasten entnehmen.

 

Ausstattungsmerkmale bei Washlets / Dusch-WCs

Übersicht der Funktionen, welche Ihnen ein Washlet / Dusch-WC bieten kann:

  • automatisiertes Anheben / Absenken des Toilettendeckels
  • beheizbarer Toilettensitz / Sitzheizung
  • Warmluftgebläse / Föhn zur Trocknung nach der Reinigung
  • automatische Lüftung
  • automatische Reinigung der Toilette (bei absoluten High-End-Luxusmodellen)
  • automatische Desinfektion der Toilette mit UV-Licht
  • Seifenfunktion (automatische Vermischung mit dem Reinigungswasser)
  • Massageprogramme
  • Geräuschprogramm / Musikfunktion
    Die eigentlichen Toilettengeräusche werden durch ein lautes Rauschen oder Musik übertönt. Diese Zusatzfunktion für Washlets wurde in Japan eingeführt, um den Wasserverbrauch zu reduzieren. Japanischen Frauen sind die eigenen Geräusche beim Toilettengang oft so unangenehm-peinlich, dass sie zum Übertönen der selbigen häufig fortwährend die Spülung betätigt und so Unmengen von Wasser verschwendet haben. Dieses soll durch ein spezielles Geräuschprogramm unterbunden werden. In Japan werden diese Geräuscherzeuger teilweise auch als separates Zubehör zur Toilette verkauft. Derartige Geräte heißen übersetzt „Geräuschprinzessin“.
  • MP3-Abspielfunktion
  • Geruchsneutralisation durch ein Ventilations- und Filtersystem
  • automatisches Versprühen von Düften / Deodorierer
  • Leuchtfunktion bei Dunkelheit

Automatische Gesundheitsvorsorge mit dem Washlet / Dusch-WC

Die Ausstattung der Washlets reicht mittlerweile über reine Wohlfühl- und Hygienefunktionen hinaus. So gibt es bereits Modelle, die sich aktiv um die Gesundheitsvorsorge des Nutzers kümmen und zum Beispiel über eine Analysefunktion verfügen, welche die Blutzuckerwerte im Urin misst und bei schlechten Werten den Hausarzt über das Internet informiert.

 

Die Bedienung erfolgt bequem über das Bedienpanel an der Wand bei diesem Dusch-WC / Washlet.

© moonrise – Fotolia.com

Die Steuerung bzw. Bedienung des Washlets / Dusch-WCs erfolgt modellabhängig entweder über eine Bedienkonsole mit diversen Knöpfen (z. B. am WC-Aufsatz oder an der Wand montiert) oder über eine Fernbedienung. Ganz neu auf dem Markt sind außerdem Modelle, die sich auch über Bluetooth mit dem Smartphone steuern lassen.

Viele Dusch-WCs / Washlets verfügen über eine Sensorik im Toilettensitz, die überprüft, ob jemand auf der Toilette sitzt und nur in diesem Fall eine Verwendung der Bidet-Funktionen zulässt.

Bei zahlreichen Modellen des Washlets / Dusch-WCs kann beinahe vollkommen auf die trockene Reinigung mit Toilettenpapier verzichtet werden, was die Umwelt und den Geldbeutel schont.

Preislich gibt es komplette Washlets / Dusch-WCs, die Keramik, Aufsatz und Technik umfassen, bereits für wenige hundert Euro. Mit zunehmendem Funktionsumfang, steigender Qualität und speziellem Design steigen die Preise der japanisch inspirierten High-Tech-Klos aber auch auf bis zu zehntausend Euro und mehr an.


Was sollte beim Kauf und Einbau eines Dusch-WCs beachtet werden?

Bei der Modellauswahl ist es ratsam, ein Dusch-WC / Washlet zu wählen, bei welchem Sie die Wassertemperatur regulieren und die Strahlintensität einstellen können. Achten Sie außerdem für eine optimale Hygiene darauf, dass die Düsen nach dem Gebrauch automatisch mit Frischwasser gespült werden.

Für die meisten hochfunktionellen Dusch-WCs / Washlets benötigen Sie im Bereich des Aufstellorts für die Toilette einen Strom- und Wasseranschluss. Falls diese Anschlüsse nicht vorhanden sind, müssen sie im Vorfeld von entsprechenden Fachleuten verlegt werden. Wenn Sie das Dusch-WC / Washlet anschließend nicht selber montieren wollen, übernimmt dieses sicherlich gerne ein erfahrener Sanitärinstallateur für Sie.


Dusch-WC-Aufsatz: Mit wenig Aufwand zum komfortablen Dusch-WC

Wenn Sie sich den besonderen Komfort einer japanischen Toilette wünschen, aber keinen großen Aufwand betreiben wollen, ist vielleicht ein Dusch-WC-Aufsatz die optimale Alternative für Sie. Der Dusch-WC-Aufsatz ersetzt den normalen WC-Sitz (Klobrille, Toiletten-Sitz), während die keramische Kloschüssel nicht ausgetauscht wird.

Dusch-WC-Aufsätze gibt es passend zu allen handelsüblichen Keramiken in vielen verschiedenen Ausführungen. Einfache Ausführungen benötigen nur einen Wasseranschluss aber keinen Stromanschluss. Sie bieten eine integrierte Mischbatterie für Warmwasser und verschiedene Düsen für die weibliche Hygiene und die Reinigung des Analbereiches. Aufwändigere Varianten des Dusch-WC-Aufsatzes zeichnen sich durch noch mehr Technik und Funktionalität aus, so dass hierfür meist neben dem Wasseranschluss auch noch ein Anschluss an die Stromversorgung erforderlich ist. Die Preise für einen Toilettensitz mit integriertem Dusch-WC beginnen bei ca. 200,00 €.

Alternativ zu Aufsätzen, bei denen die Bidet-Funktion bereits in die Klobrille integriert ist, gibt es auch separat angebotene Dusch-WCs / Nachrüst-Bidets. Für die Verwendung dieser Produkte ist zusätzlich ein WC-Sitz erforderlich. Derartige Sanitärprodukte sind ab ca. 50,00€ im Handel erhältlich.

Für die Installation eines Dusch-WC-Aufsatzes sind in der Regel keine baulichen Veränderungen erforderlich, so dass sich die Kosten für eine Badrenovierung bzw. die funktionelle Erweiterung des Badezimmers gut überschauen lassen. Diese Lösung ist ideal für Sie, wenn Sie zur Miete wohnen, da Sie Ihren Dusch-WC-Aufsatz bei einem späteren Auszug ohne Aufwand bequem mit in Ihre neue Wohnung nehmen können.

Vor dem Kauf eines Dusch-WC-Aufsatzes sollten Sie Ihre vorhandene Toilettenkeramik und ggf. auch den Toilettensitz genau ausmessen, damit Sie die Maße mit den Maßen des Dusch-WC-Aufsatzes vergleichen können. Machen Sie sich außerdem vorab Gedanken darüber, wie Sie den Wasseranschluss und ggf. den Stromanschluss organisieren können.

Weiterführende Informationen zum Thema Dusch-WCs / Washlets im Internet:

Weitere interessante Beiträge